Start Survey

News

Vector Software Factory wird neuer Special Service Partner von Avaloq

 
16. März 2010

Das spanische Softwareunternehmen Vector Software Factory (Vector SF) mit Sitz in Madrid wird neuer
«Special Service Partner» von Avaloq. Vector SF ist auf die Entwicklung von komplexen
Softwarelösungen spezialisiert und setzt dabei auf einen Factory-basierten Ansatz. Durch die
Zusammenarbeit mit Vector SF unterstreicht Avaloq die Absicht, die in diesem Jahr eingeführte Kategorie
der „Special Service Partner“ auch mit ausgewählten Unternehmen aus internationalen Märkten
auszubauen und der eingeschlagenen Internationalisierungsstrategie zu folgen.
Vector SF ist mit 350 Mitarbeitenden an sechs Standorten einer der wichtigsten Software-Factory-Anbieter im
spanischen Bankensektor. Das Avaloq-zertifizierte Team von Vector SF ist bereits in verschiedenen Avaloq-
Projekten in der Schweiz und in Andorra aktiv. Vector SF plant, diesen Bereich nun auszubauen und in weitere
Märkte zu expandieren.
«Unser erfahrenes Team besteht aus Spezialisten für Schnittstellenprogrammierung, Avaloq-Parametrierung,
Report Generation, Regression Testing bis hin zur Datenmigration und Wartung», sagt Alberto Mompo Fuentes,
Leiter des Bereichs Financial Services bei Vector SF, und ergänzt, dass das Factory-Modell von Vector SF
Onsite- mit Nearshore-Aktivitäten kombiniere, um damit die geforderte Qualität von Bankenlösungen möglichst
kosteneffizient zu liefern.
Im Gegensatz zu den klassischen Avaloq-Implementation-Partnern fokussiert sich Vector SF auf die
entwicklungslastigen und auslagerbaren Bereiche eines Avaloq-Projektes. Die Softwarespezialisten von Vector
SF arbeiten dazu Hand in Hand mit den bankfachlichen Consultants der Avaloq Implementation Partner
zusammen.
Mit dem Ausbau des Partnerprogramms stellt Avaloq die Weichen, um sich gezielt auf zukünftige Anforderungen,
vor allem auch hinsichtlich der Internationalisierung, auszurichten.